Etappe

7A Verkasjön - Agusa

  • Etappenlänge

    9 km

  • Schwierigkeit

    Mittelschwer

Mickael Tannus

Auf Pfaden wandern Sie über einen gewundenen Os. Sie blicken hinunter auf Feuchtwälder und Wasserläufe. Am Weg liegen ein Schloss mit Ökopark, Stätten, an denen einst Flachs verarbeitet wurde, und Gehege, bei denen Sie Bekanntschaft mit Wildschwein und Rothirsch machen können. Die Etappe ist Teil eines 37 Kilometer langen Rundwegesystems.

Natur

Beim Alaunwerk von Andrarum können Sie nach erbsenartigen Versteinerungen suchen, die auf Trilobiten zurückgehen, die vor 240 Millionen Jahren ausstarben. Die Krebstieren ähnelnden Gliederfüßer lebten im Wasser und erneuerten im Laufe ihres Lebens mehrmals ihren Panzer. Wahrscheinlich sind die Fossilien Überreste der Panzer.

Weiter nördlich auf der Etappe ziehen Sie, mit Blick über Feuchtwälder und Wasserläufe, trockenen Fußes durch einen Laubwald. Der Wanderweg verläuft auf dem Rücken des Jären. Dieser größte Os von Ostschonen entstand, als das Inlandeis schmolz.

Immer wieder führen Stege und kleinere Brücken über tiefer gelegene feuchte Bereiche. Im Süden treffen Sie auf den Angelsee Verkasjön, und im Norden passieren Sie einen kleinen Teich. Beim Lagerplatz Agusa steht stattlicher Buchenwald, und hier haben Sie Aussicht auf Wildgehege. Das Gebiet steht unter Naturschutz.

Kulturgeschichte

Das Alaunwerk war einmal der größte industrielle Betrieb Schonens; Mitte des 18. Jahrhunderts lebten hier fast 900 Menschen. Damals verunstalteten riesige Kahlschläge und dicker, gelbweißer Rauch die Gegend. Auf der Etappe kommen Sie an Schlackenhalden, wassergefüllten Abbaustellen, einem Lagergebäude und kleinen Fachwerkhäusern vorbei, in denen die Arbeiter wohnten. Der See Verkasjön ist ein künstlich angelegtes Gewässer, das auf ein Moor zurückgeht. Das Feuchtgebiet wurde vom Torf befreit und aufgestaut, um das Alaunwerk mit Wasser zum Auslaugen des gebrannten Schiefers zu versorgen. Das Seewasser wurde zu dem kleinen Teich gelenkt, über den heute der Skåneleden führt, und über Holzrinnen zum Laugplatz geleitet.

Im Jahr 1737 begann Christina Piper Schloss Christinehofs slott zu errichten. Unter Piper erlebten Schloss und Alaunwerk ihre Blütezeit. Heute umfasst das Schloss auch einen Ökopark.

Bei Breabäck treffen Sie auf den unter Kulturschutz stehenden Weg zwischen Andrarum und Agusa. Hier steht auch ein altes Brechelhaus, in dem einst Flachs getrocknet und für die Verarbeitung zu Leinengeweben vorbereitet wurde. Das Dorf Agusa wirkt mit seinen Steinmauern und mehreren gut erhaltenen traditionsreichen Gebäuden altertümlich. Im Haus Agusastugan wohnte Anna Mårtensson. Als sie 1944 auszog, hinterließ sie das Gebäude im gleichen Zustand wie bei ihrem Einzug.

9 km

Mittelschwer

Wie funktioniert die Einstufung?

  • Skog
  • 7-15 km
  • Medel
  • Böljande
  • Barnfamiljer
  • Hund
Basiert auf 68 Abstimmungen

trails.along.track

Aktuelle Etappeninformation

Akutell keine bekannten Probleme

Melde ein Problem.

Campingplatz

Wasser

Höhenunterschied

Abruft Höhendifferenz...
Tälta vid Verkasjön item.photographer
Verkasjön item.photographer
Verkasjön item.photographer

Sehenswürdigkeiten entlang der Etappe

Suchen Sie für Ihre Wandertour nach einer Unterkunft oder einem gemütlichen Café? Hier finden Sie einige der Sehenswürdigkeiten und interessanten Plätze entlang der Etappe.

Wandervorschläge

Sie wissen nicht genau, wo Sie wandern möchten? Lassen Sie sich durch unsere Auswahl verschiedener Strecken inspirieren – es gibt kurze und lange, mit oder ohne Übernachtung sowie mit verschiedenen Themen.

Alle anzeigen
von

Aktuelles

Hier gibt es Neuigkeiten zum Radweg, sowie aktuelle Umleitungen oder Einschränkungen.

Alle anzeigen

Weiter auf der Weg

Früher Etappe

Nächst Etappe

Wir wollen wissen, was Sie denken

Haben Sie Erfahrung oder Kommentare Möchten Sie teilen? Ein guter Tipp oder vielleicht etwas, das Ihnen nicht gefallen hat? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir würden gerne wissen!