Etappe

11 Vitabäck - Snogeholm

  • Etappenlänge

    10 km

  • Schwierigkeit

    Leicht

Jenny Brandt

Auf Pfaden und kleinen Wegen wandern Sie durch das Tal Fyledalen zum Erholungsgebiet Snogeholm mit mehreren Seen. Bestaunen Sie geologische Formationen und interessante Fledermaus- und Greifvogelarten.

Natur

Auf Wegen gehen Sie über das offene Gelände auf der Sohle des Tals Fyledalen. Am Hang liegen mehrere Springquellen, unter anderem Vitabäckskällan. Das Tal Fyledalen ist eine komplizierte geologische Formation. Nur an wenigen anderen Stellen in Schweden liegt eine so ausgeprägte Verbiegung der Gesteinsschichten vor wie hier. Bewegungen in der Erdkruste führten dazu, dass sich uralte Sand-, Kohle- und Lehmschichten nach oben schoben und vertikal aufstellten. Die steilen Hänge und die flache Talsohle wurden vom Schmelzwasser des Inlandeises geformt.

Bei Eriksdal gehen Sie an einem Steinbruch mit 200 Millionen Jahren altem losem Quarz vorbei. Weiter östlich liegt Kurremölla, wo im 19. Jahrhundert ein geologischer Sensationsfund gemacht wurde: Man entdeckte Kohle mit fossilisierten Blättern, Blütenständen und Samen von Ginkgobäumen. Der Boden ist auch reich an Eisenmineralien.

Rotmilan, Mäusebussard, Seeadler und Steinadler sind im Tal Fyledalen ein gewöhnlicher Anblick. Forststraßen führen Sie durch Laubwald zum Erholungsgebiet Snogeholm. Hier wandern Sie auf einem Pfad am Ufer des Sees Snogeholmssjön bis zu den riesigen Eichen, die Evighetsträden (Ewigkeitsbäume) genannt werden. Die geschützten Bäume sollen dem Hirschkäfer und der Rauhhautfledermaus sowie anderen bedrohten Käfer- und Fledermausarten Zufluchtsort sein.

Kulturgeschichte

Die Quelle Vitabäckskällan diente früher als Heilquelle und Waschplatz. Besonders bekannt wurde sie als Sammelplatz beim großen Bauernaufstand gegen Erzbischoff Absalon im Jahr 1182.

Nordwestlich des Sees Snogeholmssjön kommen Sie an einem Graben vorbei. Über diesen wurde der See abgesenkt, um neue Landwirtschaftsflächen zu gewinnen. Auf der Höhe des Schlosses Snogeholms slott sehen Sie Hägerholmen. Auf der Insel lag früher eine Burg aus dem Mittelalter, die zuerst den Erzbischöfen von Lund und später dem Ritter Krognos gehörte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Snogeholm zu einem Gut, das eine eigene kleine Siedlung hervorbrachte. Hier lagen Unterkünfte für Landarbeiter und Angestellte, eine Schmiede und eine Ziegelei. Auch die bis heute erhalten gebliebenen Edellaubholzwälder, Weideflächen und Alleen gehen auf das Gut zurück.

Kejsardammen (Kaiserteich) und ein Gedenkstein neben dem Gewässer erinnern an die Jagdreise, die der deutsche Kaiser Wilhelm II. 1899 nach Snogeholm unternahm. Schon damals gab es im Gebiet viele Rehe, Damhirsche und Rothirsche.

10 km

Leicht

Wie funktioniert die Einstufung?

  • Sjö
  • Skog
Basiert auf 48 Abstimmungen

trails.along.track

Aktuelle Etappeninformation

Akutell keine bekannten Probleme

Melde ein Problem.

Campingplatz

Wasser

Höhenunterschied

Abruft Höhendifferenz...
Bryggorna vid Snogeholmssjön item.photographer
Upplev de pittoreska omgivningarna runt Snogeholms strövområde. item.photographer
Vacker lövskog ramar in vandringsstigen i Snogeholms strövområde. item.photographer

Sehenswürdigkeiten entlang der Etappe

Suchen Sie für Ihre Wandertour nach einer Unterkunft oder einem gemütlichen Café? Hier finden Sie einige der Sehenswürdigkeiten und interessanten Plätze entlang der Etappe.

Wandervorschläge

Sie wissen nicht genau, wo Sie wandern möchten? Lassen Sie sich durch unsere Auswahl verschiedener Strecken inspirieren – es gibt kurze und lange, mit oder ohne Übernachtung sowie mit verschiedenen Themen.

Zeige alles
von

Aktuelles

Hier gibt es Neuigkeiten zum Radweg, sowie aktuelle Umleitungen oder Einschränkungen.

Zeige alles

Weiter auf der Weg

Früher Etappe

Nächst Etappe

Wir wollen wissen, was Sie denken

Haben Sie Erfahrung oder Kommentare Möchten Sie teilen? Ein guter Tipp oder vielleicht etwas, das Ihnen nicht gefallen hat? Schreiben Sie einen Kommentar. Wir würden gerne wissen!